Noch eine Hürde für die erneuerbaren Energien

am

Die Gesetzgebung in Italien bezüglich der staatlichen Unterstützung beim Bau von erneuerbarer Energieanlagen hat sich schon oft verändert. Dies bringt Unsicherheiten bei den Investoren mit sich, die ihr Geld für die alternative Gewinnung von Energie einsetzen möchten.

Wo man doch inzwischen versuchen sollte, dem Ziel, große Teile des Stromverbrauchs aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen, näher zu kommen, bringen ständige Veränderungen der Gesetzgebungen in diesem Bereich viele Zweifel für Investoren mit sich. Eine der geplanten Veränderungen ist, dass die partielle Rückzahlung der Kosten für alternative Energiegewinnungsanlagen von 20 auf 27 Jahren verlängert werden soll. Das schreckt natürlich neue Investoren ab und führt unweigerlich zu einigen Rückziehern.

Für eine konstantere Herangehensweise von Seiten des Staates kämpfen auch die ANIE und die GIFI, die gegen die erneute Veränderung der Richtlinien mit allen Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen, vorgehen, um die weitere Entwicklung der erneuerbaren Energiequellen zu fördern und nicht aufzuhalten.

Über den weiteren Verlauf der Angelegenheit, werden wir Ihnen auch wieder hier berichten.

Link:

Gifi: spalma-incentivi-proposta-inaccettabile-che-affossa-l-industria-delle-rinnovabili

0
0
0
s2sdefault

Angebotsanfrage

Angebot Anfragen

Panoramica: sistemi di accumulo

Panoramica sistemi di accumulo

Clicca qui per scaricare la panoramica

Partner

Kontakt

tel. +39 0474 375 050
Contact